Die geringen Kosten digitaler Fotografie führen dazu, das von jedem Motiv unzählige Negative belichtet werden. Auch Analog-Fotografen belassen es nicht bei einer Aufnahme. Doch wie wählt man später das Richtige aus? Welche Kriterien gibt es, das erfolgreiche Negativ zu ermitteln? In diesem Kurs lernen Sie formale und inhaltliche Kriterien kennen, sie voneinander zu unterscheiden und gegeneinander abzuwägen.

Sie lernen, wie sich Ihre persönlichen Entscheidungen von denen anderer Fotografen unterscheiden und wie formale Aspekte die von Ihnen gewünschte Bildaussage unterstützen aber auch behindern können. Im Gespräch lernen Sie zu argumentieren und Ihre eigenen Kriterien zu schärfen. Vielleicht werden Sie nach diesem Kurs weniger Negative belichten, dafür aber mehr Bilder nach ihren eigenen Vorstellungen machen.